Fotos ansehen
+

Espraiado

Ceara
Von Mundau sind es am Strand entlang nur wenige Kilometer bis zu dem kleinen Ort Baleia. In Lee der Fischerboote kann man bei Ebbe bequem einsteigen, bei Flut steigt das Wasser allerdings bis an die Palmen. Vorne hat man bei Ebbe ca. 150 m Stehbereich während draußen moderate Windwellen brechen. Kommt man über die CE 168, passiert man die Lagoa Mato, kein „echter“ Spot, aber durchaus fahrbar, zumindest im Luvteil der Lagune. Icarai di Amontada erreicht man mit normalem PKW nur über die Bundesstraße durchs Landesinnere, schöner aber ist die Anfahrt von Baleia mit einem 4x4 über den Strand. Das kleine Dorf ist im Aufbruch: zu den 4-5 netten Pousadas kommt gerade ein Ableger von Clube dos Ventos, dem Platzhirsch von Jeri. In der Bucht ist das Wasser schön glatt und draußen vor der Landspitze bricht der Windswell. Moitas ist ein kleines rustikales Fischerdorf am Rio Aracatiacu. Der Fluss hat mit Sedimenten vor seiner Mündung große Sandbänke geschaffen. Wenn sie bei Flut überspült werden, entsteht ein riesiger Flachwasserspielplatz mit konstantem Wind. Alternativ kann man auch direkt vor dem Ort in der Windwelle fahren. Von Moitas aus fährt man am besten zurück Richtung Icarai und dann über die Bundessstraße nach Praia do Torres. Nur mit local Guide und 4x4 kann man es auf direktem Wege durch die Mangrovenwälder versuchen, aber auch nur in der Trockenzeit! Dennoch bleibt die Anfahrt umständlich, da man mehrmals mit Barcas übersetzen muss. Im Mündungsbereich des Rio Aracati-Mirim findet man Flachwasser und draußen den üblichen Atlantik-Chop. Richtung Nordwesten ist die Straße sehr gut, daher wird Praia do Torroes auch als Ausweichspot für Praia da Barra genutzt. Denn dort schrumpft bei Ebbe die Fahrrinne zwischen Festland und der 5 km großen Sandbank Ilha Grande auf knapp 30 m und die Gezeitenströmung wird entsprechend stark. Bei Hochwasser schwillt das Gewässer auf gut 400 m an. Bislang gibt es hier ein paar nette Pousadas und Barracas, doch in Zukunft soll das Areal großflächig von ausländischen Investoren entwickelt und vermarktet werden. Die 2. Alternative bei Ebbe ist Praia do Farol im nahen Mündungsbereich des Flusses, wo man durchgehend genügend Wasser hat. Ähnlich geschützte Flachwasserbedingungen in Lee einer großen Sandbank hat Espraiado, allerdings funktioniert der Spot nur verlässlich von Sept-Feb, denn in der Regenzeit kann der Fluss die Sandbank durchbrechen und teilweise wegspülen. Sehr schönes Ambiente vor Mangrovenwäldern, aber keinerlei Infrastruktur. Anfahrt entweder von Praia do Farol parallel zum Ufer oder von Norden über die Bundesstraße CE 085, Abfahrt Juritianha. Praia do Apoeiras ist der Hausstrand von Acaraú. Bei Flut, wenn das Wasser bis zu den Barracas am Ufer steigt, hat man fast 2 km Stehtiefe, bei Ebbe zieht es sich jedoch ebenso weit zurück. Die Bucht von Preà erstreckt sich zwischen Barinha und Jericoacoara über mehr als 20 km. Barrinha ist bei Ebbe seichter und hat einen größeren Stehbereich (ca. 200 m), der Hauptspot der Gegend ist aber das 2.000 Einwohner zählende Fischerdorf Preà. Gefahren wird sowohl in Luv als auch in Lee des Felsmassivs Pedra Baleia (bei Ebbe mit Stehbereich und ohne Shorebreak) oder man startet von hier aus zu 15 km langen, sensationellen Downwindern direkt in den Sonnenuntergang. Mit dem Kite umfährt man dabei den Point von Jericoacoara, denn diese kleine, aber schön lang laufende Welle ist ausschließlich Windsurfern vorbehalten. Jericoacoara ist ein magischer Ort, einfach in den Sand gebaut, ohne asphaltierte Straßen mitten im gleichnamigen Nationalpark. Der Ausstieg für Kiter ist in Lee der berühmten Düne, auf der man sich allabendlich zum Sonnenuntergang versammelt. Da der Wind hier offshore ist und erst weiter westlich wieder parallel zur Küste dreht, fahren die Kiteschulen aus Jeri bis nach Mangue Secco. Noch besseres Flachwasser bietet das Delta von Guriu, das sich bei Hochwasser füllt und überall stehtief ist. Auch Camocim hat perfektes Flachwasser im Delta des Rio Coreau gegenüber der Stadt. Weitere Flachwasseroptionen sind die Lagoa da Torta bei Tatajuba oder die kristallklare Lagoa Azul südlich von Preà. Allerdings ist in den Lagunen im Inland der Wind deutlich böiger als an der Küste.

Spotinfo beigetragen von

+

"Espraiado" teilen

Wettervorhersagen

 Brazil - Espraiado (GFS 27 km 14.12. 18 UTC, NWW3 50 km 14.12. 18 UTC)
logo Th
14.
Th
14.
Th
14.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Su
17.
Su
17.
Su
17.
Su
17.
Su
17.
Su
17.
15h 18h 21h 03h 06h 09h 12h 15h 18h 21h 03h 06h 09h 12h 15h 18h 21h 03h 06h 09h 12h 15h 18h
Wind speed (knots) 17 16 15 12 13 13 16 17 16 15 14 14 16 16 17 16 15 15 15 14 17 16 17
Wind direction E E E E ESE ESE E E E E E E E E E E E E E E E E E
Wave (m) 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.3 1.3 1.4 1.3 1.3 1.3 1.3 1.3 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4
Wave period (s) 5 5 8 9 9 9 7 7 7 6 7 7 5 5 6 6 5 5 5 5 5 6 6
Wave direction ENE ENE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE ENE NE NE NNE NE NE NE NE NE NE NNE
Temperature (°C) 29 27 27 27 26 28 29 28 27 27 26 26 28 29 28 27 27 27 27 28 29 28 27
Cloud cover (%) - 36 20 14 58 49 10 5 8 12 23 59 41 48 58 74 87 82 91 96 99 82 34
Rain (mm/3h) -       0.5 0.8                                  
Windguru rating 2 2 1 1 1 1 2 2 2 2 1 1 2 2 2 2 1 1 1 1 2 2 2
 Lat: -2.8443, Lon: -40.0045 Timezone: -03 (UTC-3) sun05:28 - 17:41 [Archive] [Tides]
 Brazil - Espraiado (GFS 27 km 14.12. 18 UTC, NWW3 50 km 14.12. 18 UTC)
logo Th
14.
Th
14.
Th
14.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Fr
15.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Sa
16.
Su
17.
Su
17.
Su
17.
Su
17.
Su
17.
Su
17.
15h 18h 21h 03h 06h 09h 12h 15h 18h 21h 03h 06h 09h 12h 15h 18h 21h 03h 06h 09h 12h 15h 18h
Wind speed (knots) 17 16 15 12 13 13 16 17 16 15 14 14 16 16 17 16 15 15 15 14 17 16 17
Wind direction E E E E ESE ESE E E E E E E E E E E E E E E E E E
Wave (m) 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4 1.3 1.3 1.4 1.3 1.3 1.3 1.3 1.3 1.4 1.4 1.4 1.4 1.4
Wave period (s) 5 5 8 9 9 9 7 7 7 6 7 7 5 5 6 6 5 5 5 5 5 6 6
Wave direction ENE ENE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE NNE ENE NE NE NNE NE NE NE NE NE NE NNE
Temperature (°C) 29 27 27 27 26 28 29 28 27 27 26 26 28 29 28 27 27 27 27 28 29 28 27
Cloud cover (%) - 36 20 14 58 49 10 5 8 12 23 59 41 48 58 74 87 82 91 96 99 82 34
Rain (mm/3h) -       0.5 0.8                                  
Windguru rating 2 2 1 1 1 1 2 2 2 2 1 1 2 2 2 2 1 1 1 1 2 2 2
 Lat: -2.8443, Lon: -40.0045 Timezone: -03 (UTC-3) sun05:28 - 17:41 [Archive] [Tides]
8434
Kite and Windsurfing Guide
Ähnlich geschützte Flachwasserbedingungen in Lee einer großen Sandbank hat Espraiado, allerdings funktioniert der Spot nur verlässlich von Sept-Feb,…
There's similarly sheltered flat water downwind of a large sandbar at Espraiado, although it's only reliable Sep-Feb as during rainy season the river…
Spot